Riga bei Nacht (Juni 2008)

                           Ursymbole des Lebens

Wenn man bei einem ersten Aufenthalt in RIGA durch die Stadt schlen­dert, dann fragt man sich genau das, was man sich beim Anblick einer schönen Frau fragt…
Wie mag das erst in der Nacht sein…? Riga bei Nacht (Juni 2008) weiter­lesen

Florenz bei Nacht (Aug. 2014)

Bei allem Fluchen über die Preise und das Überlaufensein dieser Kunstmetropole am Arno, kann man eins nicht leugnen.

FLORENZ bietet für den (denkenden und fühlenden) Fotografen eine ideale Kulisse für krea­tive Ergüsse der Fotografie.
Egal, was man foto­gra­fiert (auch wenn es darauf ankommt, wie man es foto­gra­fiert), kann man leicht den Hauch früherer Jahre auf den Plätze und in den Gassen einfangen.
Man braucht kein Fachmann sein… Florenz bei Nacht (Aug. 2014) weiter­lesen

Dresden bei Nacht (2005/​08)

Was am Tag an Geltung verliert,
bekommt in der Nacht seine Farbe”

Bei den Nacht-​Exkursen der von mir aufge­suchten Städte merkt man schnell, dass diese eher außer­halb von Deutschland liegen.
Das heißt aller­dings nicht, dass es in Deutschland keine Städte für gute Nachteindrücke gibt.
Eine Stadt lohnt sich auch des Nachts aufs “Korn” genommen zu werden… Dresden bei Nacht (2005/​​08) weiter­lesen

Goldene Regeln Venedig

Wenn ich ein anderes Wort für Musik suche,
so finde ich immer nur eins, nämlich Venedig!”
(Fr.Nietzsche)

Es gibt eine “Stadt”, wo alle Regeln, die woan­ders gelten, außer Kraft gesetzt sind, weil sie keine Stadt ist … und das ist natür­lich VENEDIG.

Es gibt zwei Arten von Städte, Venedig und alle anderen…”

Demgemäß gelten in Venedig Regeln, die woan­ders nicht gelten, nämlich keine…
Aber halt…gewisse Regeln gelten schon, nur gibt es gewisse Grundsätze, die sollte man wissen, bevor man das erste Mal nach Venedig reist. Goldene Regeln Venedig weiter­lesen

Schloss Rothestein (April 2005)

Wo der Herr nicht die Stätte behütet,
da wachet der Wächter umsonst”

Die Begeisterung für Burgen und Kastelle lag HerrnRoth schon immer im Blut, ein Mythos zwischen Himmel und Erde…
…oder eher eine Kindheitserinnerung, oder eher die Verehrung für das Werk Richard Wagners, wo in (fast) allen Werken eine Burg in der Scenerie erscheint…(?) Schloss Rothestein (April 2005) weiter­lesen

Corso Pietro Vannucci – Perugia (Aug. 2015)

                 “Hauptachse oder Flaniermeile”

Die Cours Mirabeau von Aix-​en-​Provence, genau wie die in Düsseldorf, sind ja soge­nannte “Flaniermeilen”, die als solches als Hauptfunktion das Motto “Sehen und gesehen werden” haben.
Nun haben viele italie­ni­sche Städte bedeu­tende, die Stadt prägende Hauptstraßen, wo man aller­dings nicht von Flaniermeilen reden kann…
…ich taufe sie ganz einfach “Hauptachsen”. Corso Pietro Vannucci – Perugia (Aug. 2015) weiter­lesen

Cours Mirabeau – Aix-​en-​Provence (Mai 2015)

                               “Die Prunkmeile von Aix”

Es gibt viele Städte, die durch “Prunkmeilen” geprägt sind, wo sich vor allen Dingen das nächt­liche Leben abspielt und wo es einfach Spaß macht, dort nur zu flanieren, egal ob am Tag oder in der Nacht.
Ein gutes Beispiel ist natür­lich die “” in Düsseldorf mit ihren Boutiquen, Banken, schwarzen Mercedes-​Karossen ohne Ende und in der Mitte der kleine Bach (Stadtgraben), mit Baumbestand und den “armen” Rentnern, die hier Tag für Tag auf und ab gehen. Cours Mirabeau – Aix-​​en-​​Provence (Mai 2015) weiter­lesen

Centro Storico Ferrara (Aug. 2016)

                     Historisches Zentrum Ferrara

Viele italie­ni­sche Städte haben die Struktur der allmäh­li­chen Stadtentwicklung – dies bedeutet, dass es einen histo­ri­schen Altstadtkern (Centro Storico) gibt und da herum bilden sich in den Jahren Neubaugebiete.

Viele Städte der EMILIA ROMAGNA zeigen sehr gut erhal­tene zusam­men­hän­gende Altstadtkerne – allen voran natür­lich BOLOGNA.

Centro Storico Ferrara (Aug. 2016) weiter­lesen

… gut REISEN schlecht …

    “Schopenhauer ist wie ein Blitz in mein Gehirn einge­schlagen!”
(Richard Wagner)

Es gibt keinen Philosophen, der im späteren Werk Richard Wagners so eine Bedeutung hatte, wie Arthur Schopenhauer.

Einen muss man lesen, jedes Wort von ihm und keine Zeile über ihn, nur jedes Wort von ihm…” … gut REISEN schlecht … weiter­lesen

Atelier Paul Cezanne Aix (Mai 2015)

                                 “Beleuchtung ist alles”

Schließlich will ich Dir sagen, dass ich als Maler vor der Natur hell­sich­tiger werde, doch dass bei mir die Realisierung meiner Empfindungen immer sehr mühselig ist. Ich kann nicht die Intensität errei­chen, die sich vor meinen Sinnen entwi­ckelt, ich besitze nicht jenen wunder­vollen Farbenreichtum, der die Natur belebt…”
(Paul Cezanne 1906)
Atelier Paul Cezanne Aix (Mai 2015) weiter­lesen