Riga bei Nacht (Juni 2008)

                           “Ursymbole des Lebens”

Wenn man bei einem ersten Aufenthalt in RIGA durch die Stadt schlen­dert, dann fragt man sich genau das, was man sich beim Anblick einer schönen Frau fragt…
Wie mag das erst in der Nacht sein…? Riga bei Nacht (Juni 2008) weiterlesen

Beschilderungen (2)

                                 “Wer suchet, der findet”

Nachdem man im 1. Teil gesehen hat, dass alles in Italien anders ange­gangen wird, als in heimi­schen Deutschland, fragt man sich natür­lich, wie das Problem denn in anderen Ländern Europas gelöst wird. Beschilderungen (2) weiterlesen

Vāgnera Zāle Riga (Juni 2008)

                             “…can I have a look?”

Richard Wagner führte ein sehr unstetes Leben, meist war er auf der Flucht, vor allem, wenn es ums Geld ging und den größten Teil seines Lebens lebte er außer­halb von seinem Heimatland.
Das Angebot einer Kapellmeisterstelle in RIGA war für den damals voll­kommen unbe­kannten und in Geldsorgen steckenden Konzertmeister, ein Hoffnungsschimmer und so siedelte er mit seiner ersten Frau 1837 in die letti­sche Hauptstadt.
Vāgnera Zāle Riga (Juni 2008) weiterlesen