Musée Louis Vouland Avignon (Okt. 2014)

                                “Kunst und Garten”

Was ja immer wieder auffällt, ist die Fusion von Garten und Kunst, die einem an vielen Orten großer Schöpfungen begegnet.
Ob dies nun der Garten von Paul Cezanne in Aix-​en-​Provence ist, der Jardin Majorelle in Marrakesch, Monets Garten in Giverny, nörd­lich von Paris oder der Garten von Goethes Wohnhaus “Am Frauenplan” in Weimar, wo unser Goethe seinen bota­ni­schen Studie freien Lauf lassen konnte.
(Das Beitragsbild oben zeigt den Garten Goethes in Weimar)

Musée Louis Vouland Avignon (Okt. 2014) weiter­lesen

Blutwunder Neapel (Sept. 2012)

                                “Wahn oder Wahrheit”

  “Die Zeit ist vorbei, wo die Kirche das Monopol des Nachdenkens besaß…”
                                (Fr. Nietzsche, “Die Fröhliche Wissenschaft”)

Es gibt zwei Dinge, die immer wieder die Geister der Menschen anregt, und das sind Legenden und Aberglaube (als Gegenpol zum Glaube).

Friedrich Nietzsche
war ja nun ein ziem­lich strikter Gegner der Kirche und des Christentums – in seinem “Der Antichrist” geht dieses schon in Beschimpfungen über, die sogar denje­nigen erschre­cken, der kein Christ ist.

Somit wollte man ihn nach seinem Tode im Jahr 1900 in Weimar von Seiten der Kirche nicht kirch­lich bestatten… Blutwunder Neapel (Sept. 2012) weiter­lesen