Beleuchtung ist alles

                        “Wenn einem ein Licht aufgeht”

Jetzt fragt man sich, wie kommen manche Leute dazu, Straßenlaternen zu foto­gra­fieren ?

Tja, foto­gra­fieren kann man natür­lich alles, aber was macht den Reiz aus, eine Straßenlaterne zu foto­gra­fieren ?
Bei Türen kann man das ja noch verstehen, denn eine Tür ist ja ein Ursymbol des Lebens, Ein- und Ausgänge, drin – draußen, Verbindungen von draußen nach drinnen…
Straßenlaternen dienen ja eher der Beleuchtung, damit man im Dunkeln den Weg findet.
Tja, das ist aber nur die ober­fläch­liche Bedeutung… Beleuchtung ist alles weiter­lesen

Florenz bei Nacht (Aug. 2014)

Bei allem Fluchen über die Preise und das Überlaufensein dieser Kunstmetropole am Arno, kann man eins nicht leugnen.

FLORENZ bietet für den (denkenden und fühlenden) Fotografen eine ideale Kulisse für krea­tive Ergüsse der Fotografie.
Egal, was man foto­gra­fiert (auch wenn es darauf ankommt, wie man es foto­gra­fiert), kann man leicht den Hauch früherer Jahre auf den Plätze und in den Gassen einfangen.
Man braucht kein Fachmann sein… Florenz bei Nacht (Aug. 2014) weiter­lesen

Santo Spirito Florenz (Aug. 2014)

Die Ruhe im Süden”

Es gibt ja viele Städte, durch die ein Fluss läuft – Dresden, Düsseldorf, Riga, Budapest, Avignon , Verona

… und eben auch  FLORENZ.

Da fragt man sich, “…ist dies eine Teilung oder eine Vereinigung?”, was ja nahe beiein­ander liegen kann.
Liebe kann auch schnell in die Nähe des Todes rücken, was ja sicher viele in ihrem Leben schon einmal gespürt haben mögen.
Santo Spirito Florenz (Aug. 2014) weiter­lesen