Liebster Award 2017

Bis vor kurzem sagte mir der Begriff “Liebster Award nichts.
Klar, meinen Reise-​Blog habe ich ja auch noch kein Jahr.
Alles zog sich noch in die Länge durch eine beruf­liche Neuorientierung und einen Marokko-​Aufenthalt, aber verspro­chen ist verspro­chen …

Darum habe ich gerne zuge­sagt, als ich von wander­anna nomi­niert
wurde !
Herzlichen Dank für die Nominierung !

                                       
11 Fragen wurden gestellt, 11 Antworten von mir :

1) Was verstehst Du unter “in Bewegung bleiben oder sein?” 
    Betrachtest Du diese Aussage eher physisch oder philo­so­phisch ?

Beides. Die Bewegung ist für mich sehr wichtig – ich laufe wesent­lich mehr, als ich fahre. Zudem meine sonn­täg­li­chen 8 km Nordic-​Walking.
Immer ein Buch auf meinem Tisch (mit abge­sägten Beinen – der Tisch, nicht ich!) im Wohnzimmer, in dem ich jeden Abend lese.

2) Was unter­nimmst Du für Deine persön­liche Weiterentwicklung ?

Lesen und Reisen, die 2 wich­tigsten Dinge im Leben. Für das zweite braucht man (wie für alles) aber das nötige Kleingeld…

3) Wie moti­vierst Du Dich nach einer Niederlage weiter­zu­ma­chen ?

Meine gesamte beruf­liche “Karriere” (Outbound) besteht zum größten Teil aus Niederlagen, aber man muss lernen, seine Niederlagen in einen Sieg zu verwan­deln (Chinesisches Strategem).

4) Was hat Dich heute schon zu einem Lächeln gebracht ?

Ich musste lachen, als ich den Namen des Blogs “chaoshoch6″ in der Nominierung von “wander­anna” las. 
Denn in meinem 1-​Personen-​Haushalt herrscht “ordnunghoch1″.


5)
Was ist Dein bester Gute-​Laune-​Tipp ?
Was tust Du, damit sich Deine Laune sofort hebt ?

Die nächste Reise planen, auch wenn vorerst nur im Kopf, bzw. mir die Fotos meiner Reisen der letzten 12 Jahre ansehen.

6) Welchen Stellenwert hat Dein Hobby und Blogthema im Alltag ?

Einen sehr hohen. Es fusio­niert ja mehreres in einem.
Prinzip : Weniger machen und mehr davon haben.

7) Hat das Bloggen Auswirkungen auf Deinen Umgang mit
Informationen oder Sprache ?

Als solches kann ich nur “Nein” sagen !

8) Was ist Deine meist­ge­nutzte Ausrüstung ?
Sei es für den Blog, Dein Hobby oder Deinen Alltag.

Da ich viel zu Fuß bewäl­tige, auch im Alltag, sind es meine stabilen, hohen
**** – Wanderschuhe (keine Schleichwerbung), die ich am meisten nutze.

9) Was wird es in 10 Jahren nicht mehr geben, aufgrund der voran­schrei­tenden Digitalisierung ?

Tja, schwer zu sagen…vielleicht Taschenuhren. Meine habe ich schon seit 12 Jahren, sie ist manu­elle aufziehbar und voll­kommen in Tick-​Tackt.

10) Welches Buch empfiehlst Du und warum ?

Jetzt wird es kritisch…
“Rienzi, der letzte der Tribunen” von Edward Bulwer-​Lytton.
Vorlage-​Werk für das “Durchbruchswerk” mit demselben Namen von Richard Wagner.

11) Und als letzte Frage, möchte ich wissen : Was ist Dein Lieblingstier ?

Katzen.

 

liebster-award


Damit der Liebster-​Award-​Kettenbrief-​Charakter nicht verän­dert wird, möchte ich nomi­nieren und gleich­zeitig empfehlen :

* redheadbackpackblog.wordpress.com

* pixellasso.wordpress.com


Wie erstellst Du nun einen Beitrag zum “Liebsten Award”?

Dein Beitrag sollte enthalten :

a) Danksagung an den Blog, bzw. Person, die Dich nomi­niert hat.
b) Antworten auf die 11 Fragen, die Dir gestellt wurden.
c) Nominierung bzw. Nennung von anderen Blogs.
Am besten vorher Kontakt aufnehmen und fragen, ob Deine Kandidaten
mit machen möchten.
d) 11 Fragen an Deine Kandidaten auflisten.
e) Anleitung, wie der “Liebster Award” abläuft.
f) Die nomi­nierten Blogs über Deinen Beitrag infor­mieren.
g) Einbinden des “Liebster Award”-Buttons im Beitrag. Vorlagen
hierzu gibt es
über die Suchmaschine.


Die Nominierung zum “Liebsten Award” von wander­anna kam etwas über­ra­schend für mich, da ich ja zu dem Zeitpunkt gerade erst 3 Monate den eigenen Reise-​Blog hatte.

Vorgeschichte : 
Nachdem ich über 1 Jahr einer (ehema­ligen) Kollegin von meinen unzäh­ligen Reisen, Wanderungen und Pilgertouren der letzten 10 Jahre vorge­schwärmt hatte, kam sie, weil sie endlich ein biss­chen mehr Ruhe zum Arbeiten haben wollte, auf die Idee und es schoss aus ihr heraus, wie aus einer Pistole :
schreib doch mal ‘en Blog!”

Sofort kam die Nennung des Blogs (“herr­ro­thwan­dert­wieder”) über ihre Lippen, es fehlte nach ihren Angaben noch ein Logo … ich zog meinen rechten Schuh aus und sie rannte mit dem Schuh und ihrem Hyper-​Handy ins Foyer der Firma, legte ihn in einen Blumenkübel und foto­gra­fierte ihn … und jetzt ist überall der Schuh !

Das war der Start, alles Technische lenkte dann wiederum die (ehema­lige) Kollegin in die Wege, weil ich ja voll­kommen hilflos da stand.
Da ich (bis zur letzten Reise nach Marrakesch Weihnachten 2016) analog foto­gra­fierte, kam dann das Einscannen meiner Fotos, die den 7.000-Stück-Rahmen nach ca. 40 Reisen der letzten 12 Jahre längst gesprengt hatten, wovon ich “nur” knapp über 4.000 Stück einge­scannt habe, und dies Tag und Nacht …

Was hast Du mir angetan…” , sagte ich zu der (ehema­ligen) Kollegin.

Und dies war Mitte 2016 und jetzt ist sie mich los, weil ich nicht mehr bei der Firma tätig bin.

Und kurz darauf kam ja der Nominierungsvorschlag, um meinen Blog etwas publiker zu machen, na mir soll es Recht sein.
Dafür ist er ja da.

Ich sprach natür­lich sofort die (ehema­lige) Kollegin an, die mich mal wieder anstieß,
ich habe ja lange genug auf Dir herum­ge­hackt, dann wirst Du das auch noch machen!”.
Zu Befehl … gesagt – getan…

Ich halte zwar ehrlich gesagt nicht viel von solchen Dingen, weil ich glaube, dass sich kaum einer wirk­lich outet, weil Vieles andere auch nichts angeht, und man nur das schreibt, was andere lesen dürfen, weiteres verschweigt man lieber.

Ich hasse “Small-​Talk”, aber ohne dem geht es auch nicht.
Aber, wenn man so wie über 7.000 Seiten Schopenhauer gelesen hat, dann weiß man, dass das Leben so oder so nur eine Farce oder eine Komödie ist.

herr­ro­thwan­dert­wieder

20160323_105824


Meine 11 Fragen an die Nominierten sind :

1) Was hälst Du von “Small-​Talk”?

2) Nenne Deine 3 Lieblings-​Städte

3) Was hälst Du von dem Begriff  “…die Jugend von heute”
(Die Nominierten sind ja leicht jünger als ich)

4) Möchtest Du lieber einen Berg besteigen, einen See umrunden oder eine
Küste abwan­dern ?

5) Nenne die drei Lieblingsbücher für die Insel

6) Bist Du eher ein Koch-​Freak oder isst Du eher im Gehen aus der Hand ?

7) Was ist Dein liebstes Fortbewegungsmittel (und warum?) ?

8) Hast Du eher einen Bezug zum Technischen oder zum Künstlerischen ?

9) Wo fühlst Du Dich eher wohl : im totalen Chaos, unter normalen
Gegebenheiten oder in der perfekt durch­struk­tu­rierten Ordnung ?

10) Welche beruf­liche Tendenz möch­test Du einschlagen (auch, wenn es nur
ein Wunschdenken ist)?

11) Was würdest Du niemals tun ?


Salam Alaikum

 

©herr­ro­thwan­dert­wieder, Januar 2017